Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Neues Lernen in der Lehre: "Digitale Lernformate" (Webinar)

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Digitalisierung macht nicht vor den Hochschulen halt: Seit einigen Jahren wird mit neuen Formaten wie MOOC, Flipped Classroom und Videotraining experimentiert. Aber das ist noch lange nicht alles: BigDate, Learning Analytics oder Individualisierung des Lernens und persönliche Lernumgebungen sind weitere Themen, mit denen sich Hochschulen auseinandersetzen sollten. Mit den neuen Formaten geht auch einher, dass sich die Rolle der Lehrperson ändert und dass die Studierenden als selbstverantwortliche Lerner mit einem hohen individuellen Interesse gefragt sind.
In unserem Online-Seminar beschäftigen wir uns in vier Themenblöcken mit folgenden Fragen: Bildung 4.0: was sind die aktuellen Trends, was wird aktuell diskutiert? Welche neuen Lernformate kommen auf die Hochschulen zu? Wie verändert sich in diesem Kontext die Rolle der Lehrperson? Welchen Einfluss nimmt die Digitalisierung auf die Umsetzung und Gestaltung von Lernprozessen? Wie verändert sich die Rolle der Studierenden und Lernenden, wenn digitale Lernformate eingesetzt werden? Diese und weitere Fragen werden wir gemeinsam bearbeiten.
Inhalte der vier Webinar:
  • Bildung 4.0 - das Lernen von Morgen gestalten
  • Neue Lernformate - MOOC, Flipped Classroom und Co.
  • Die Rolle der Lehrperson im digitalen Umbruch
  • Individuelles Lernen - Motivation im Lernprozess?
Methoden:
  • Der Workshop ist als Online-Kurs konzipiert. Dabei kommen zwei verschiedene Formate zum Einsatz: In vier Webinaren, die zeitgleich, aber ortsunabhängig stattfinden, wird in den Kurs eingeführt und dievier Themenfelder besprochen. Daran schließt sich dann immer eine asynchrone Phase in der Lernplattform ILIAS an, in der die Themen individuell und mittels Online-Gruppenarbeit vertieft werden. Arbeitsaufwand pro Woche sind 3-4 h (90 min für das Webinar plus Vor-/Nachbereitungszeit).
Termine: jeweils montags 10./17./24. und 31.07.2017 von 14:00 Uhr - 15:30 Uhr
Diese Veranstaltung wird mit Mitteln des BMBF gefördert
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)