Anmeldungen zum Jahresprogramm 2018 sind ab dem 13. November möglich

Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Service Learning

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Das didaktische Konzept "Service Learning" verbindet zwei Basisbausteine: Wissenserwerb wird mit gemeinnützigem Engagement kombiniert und durch eine prozessbegleitende Reflexion gestützt. Dieses Lehr-Lern-Format stammt aus den USA und ist dort weit verbreitet. Im deutschsprachigen Raum ist es auch unter dem Begriff "Lernen durch Verantwortung" bekannt und erfährt derzeit eine große Resonanz an Hochschulen. Im Rahmen von universitären Service Learning-Veranstaltungen können die Studierenden Erfahrungen und Fertigkeiten erwerben, die auf ihrer fachlichen Kompetenz aufbauen und diese erweitern, indem sie sich im Rahmen eines abgegrenzten außeruniversitären Projekts engagieren
Im Workshop wird erarbeitet, wie Studierende dazu angeleitet und dabei begleitet werden können, sich ein Thema wissenschaftlich zu erschließen und die dabei gewonnenen Kenntnisse, Einsichten und Fähigkeiten auf eine spezifische praktische Fragestellung anzuwenden. Gegenstand des Workshops ist die didaktische Planung, Gestaltung und Durchführung einer Lehrveranstaltung, die das Lernen an der Hochschule mit gesellschaftlichem Engagement verbindet.
Der eintägige Workshop richtet sich an Lehrende, die im Rahmen einer Lehrveranstaltung den Kompetenzerwerb an der Universität mit einem freiwilligen, gemeinnützigen Arbeitseinsatz verbinden möchten, um auf diese Weise den Studierenden neue und andere Bildungserfahrungen zu ermöglichen. Der Workshop hat zum Ziel, die Kompetenzen dafür zu erwerben, eine Lehrveranstaltung als Service Learning sinnvoll zu konzipieren, eine entsprechende Lernumgebung dafür zu schaffen und die Studierenden zur Reflexion anzuregen.
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)