Anmeldungen zum Jahresprogramm 2018 sind ab dem 13. November möglich

Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Murmelgruppen, Clicker und mehr - aktives Lernen in den Naturwissenschaften

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
"Didaktik? Das ist doch was für Fächer, die viel Reden, oder?" - diesem (Vor-) Urteil begegnen wir immer wieder. Gleichzeitig fragen sich aber auch gerade viele Lehrende aus den Naturwissenschaften, wie sie ihre Veranstaltungen lernförderlicher gestalten können, weniger anstrengend für sich als Dozenten und gewinnbringender für ihre Studierenden.
An konkreten Beispielen aus der Praxis (Molekulare Biotechnologie) stellen wir Ihnen an diesem Tag vor, wie aktives Lernen auch in typischen naturwissenschaftlichen Formaten aussehen kann. Wir diskutieren mit Ihnen Erfahrungswerte, was in Lehrveranstaltungen funktioniert und welche Herausforderungen einem bei der Umsetzung begegnen können. Am Ende des Tages haben Sie einen Ideenpool an effektiven Methoden, die praxiserprobt sind, das Lernen ihrer Studierenden unterstützen und Sie beim Lehren entlasten.
Lernziele:
Am Ende des Kurses ?
  • haben Sie erfahren und erlebt, welche Methoden aktives Lernen in naturwissenschaftlichen Fächern initiieren und können diese beschreiben.
  • haben Sie Ihre Lehre mit Kolleginnen und Kollegen reflektiert und auf den Einsatz lernförderlicher Methoden kritisch diskutiert.
  • können Sie Ideen generieren, wie Sie die neu gewonnenen Erkenntnisse in Ihrer Lehre ein- oder umsetzen können.
Lehr-Lernaktivitäten:
  • Input
  • Methodensimulationen
  • Gruppendiskussion
Voraussetzungen:
  • keine
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)