Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Rhetorik für die Lehre

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Durch die kontinuierliche Aufwertung der universitären Lehre gewinnen auch rhetorische Gesichtspunkte in der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen eine immer höhere Bedeutung. Studierende trainieren und praktizieren ihre eigenen Präsentationsfähigkeiten und erwarten zunehmend eine ansprechende, aktivierende und attraktive Veranstaltungsgestaltung. Weiter verstärkt wird diese Anforderung an Lehrende dadurch, dass überfachliche Kompetenzen der Studierenden - speziell im Bereich der Präsentation - noch stärker gefördert werden sollen. Ein solides Handwerkszeug auch für differenzierte Rückmeldungen zu Präsentationsleistungen wird unabdingbar. Der Workshop zielt daher darauf ab, die Präsentationskompetenzen aller Teilnehmenden weiter auszubauen und gleichzeitig die Kategorien für ein differenziertes rhetorisches Feedback zur Verfügung zu stellen. Inhaltliche Schwerpunkte des Seminars sind die praktischen Übungen - mit optionalem Videofeedback - zu Körpersprache, Strukturierung und stimmlicher Gestaltung akademischer Präsentationen.
Ziele:
Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit
  • lebendige und angemessen akademische Präsentationen zu kennenzulernen und einzuüben
  • eine Präsentation aus dem eigenen Fachbereich rhetorisch aufzuarbeiten und vorzutragen
  • sich über ein optionales Videofeedback eine direkte Rückmeldung einzuholen
  • Kriterien für ein differenziertes Präsentations-Feedback zu reflektieren und praktisch anzuwenden
  • Erfahrungen und Best-Practice-Beispiele zu akademischen Präsentationen auszutauschen
  • im Workshop-Format den Freiraum des Experimentierens zu nutzen
  • offene Fragen zu der rhetorischen Seite der Veranstaltungsgestaltung zu thematisieren.
Inhalte:
  • Redeunterstützende und authentische Körpersprache
  • Aufbau und Strukturierung akademischer Präsentationen
  • Aktivierend und zuhörernah formulieren
  • Stimmschonend, ausdauernd und kraftvoll sprechen
  • Angemessen kreativ visualisieren
  • Bei Interesse: Techniken zur Bewältigung von Unsicherheiten
  • Möglichkeiten der Manuskriptgestaltung
  • Freier akademischer Vortrag
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)