Anmeldungen zum Jahresprogramm 2018 sind ab dem 13. November möglich

Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Abschlussarbeiten konstruktiv betreuen

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Die Betreuung von Abschlussarbeiten ist ein bedeutsamer Teil Ihres Kerngeschäftes, der für beide Seiten didaktisch professionell, motivierend und effizient gestaltet werden soll.
Im Workshop werden Methoden der professionellen und effizienten Betreuung von schriftlichen Seminar- und Abschlussarbeiten vermittelt. Diese zielen darauf ab, die Stärken der Studierenden zu nutzen und ihre Selbstverantwortung zu stärken. Die Methoden ermöglichen es zudem, auch schwierige Betreuungssituationen professionell zu meistern.
Am ersten Workshoptag werden wir uns, ausgehend von Ihren Erwartungen und Betreuungssituationen, dem Thema nähern und uns mit Ihrer Rolle und Ihren Aufgaben als ProzessbegleiterIn, mit der lösungs- und ressourcenorientierten Steuerung des Betreuungsprozesses sowie mit der differenzierten Nutzung von Lehrveranstaltung, Sprechstunde und Handout für den Betreuungsprozess beschäftigen.
Am zweiten Workshoptag stehen das zielorientierte und klar strukturierte Betreuungsgespräch, klare Aufgabenstellung sowie Feedback- und Kritikgespräche und Anforderungen an ein schriftliches Feedback im Vordergrund.
In dieser Veranstaltung erlernen Sie das Handwerkszeug, um die Betreuung von Abschlussarbeiten professionell und effizient zu gestalten. Hierzu sollten Sie Bereitschaft zu Selbstreflexion, zum Perspektivenwechsel und zum Üben in Rollen- und Handlungsspielen mitbringen. Der Schwerpunkt liegt auf dem praktischen Erproben, um die theoretische Fundierung zu vertiefen erhalten Sie Literaturempfehlungen zur Nachbereitung des Workshops.
Ziele des Workshops sind, dass Sie Ihre Rolle als ProzessbegleiterIn stärken, angemessene Anforderungen an wissenschaftliche Studienarbeiten und Aufgabenstellungen transparent vermitteln können, entscheiden, welche Anforderungen sich in Form von Handouts, im Rahmen von Lehrveranstaltungen und in Sprechstunden vermitteln lassen, Betreuungsgespräche lösungs- und ressourcenorientiert führen können, Studierende bei der Texterstellung begleiten und dabei ihre Selbstverantwortung stärken sowie konstruktive und effiziente Rückmeldung zu Texten geben.
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)