Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Selbstmanagement in der Lehre: ein Achtsamkeitstraining gegen die Überforderung

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Bisweilen fällt es schwer, allen Herausforderungen des Alltags gleich kraftvoll zu begegnen oder zu entscheiden, welche Aufgaben zu 100% und welche nur mit halber Kraft gemeistert werden sollen. Dabei wäre Achtsamkeit, ein Achten auf den eigenen Energiehaushalt nicht nur Selbstzweck, um einen Burn-out zu vermeiden. Achtsamkeit bedeutet vielmehr, "dem Augenblick bewusst Aufmerksamkeit zu schenken" (Jon Kabat-Zinn) und damit konzentrationsfähig, flexibel, kreativ und in Konflikten gelassen zu reagieren. Und schließlich gilt Achtsamkeit als eine Grundvoraussetzung, sich die eigenen Prioritäten klar zu machen und langfristig sein Leben zwischen Lehre, Forschung, Arbeit und Freizeit auszubalancieren.
Lernziele
  • Am Ende des Workshops kennen Sie die neurowissenschaftlichen Hintergründe von Achtsamkeit und verfügen über einen Fundus persönlich wirksamer Achtsamkeitsübungen für den beruflichen Alltag, darunter die Balance zwischen Antreibern und Erlaubnissen, der Etablierung von Frühwarnsystemen gegen Stress, einem funktionierenden Zeitmanagement, klaren Prioritäten sowie einer achtsamen Lebensbalance.
Seminarinhalte
  • Neurowissenschaftliche Hintergründe von Achtsamkeit
  • Achtsamkeitsübungen für den beruflichen Alltag
  • Balance zwischen inneren Antreibern und Erlaubnissen
  • Balance zwischen Eigen- und Fremd-Achtsamkeit (Empathie)
  • Etablierung von Frühwarnsystemen gegen Stress
  • Langfristige Achtsamkeit durch Lebensbalance
  • Klarheit in der Prioritätensetzung
  • Ordnung und Kontrolle durch Kontextlisten und Projektpläne
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)