Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Was tun, wenn´s kracht? - Konfliktmanagement in der universitären Lehre

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Kommunikation ist die Grundlage für eine gute Zusammenarbeit und ein Schlüssel, um Konflikte zu vermeiden und auch zu lösen. Ziel dieses zweitägigen Seminars ist es, diese beiden Themen zu verknüpfen und den Teilnehmern zu verdeutlichen, wie sie mit Blick auf die unterschiedlichen Gesprächspartner die richtigen Wege finden, um erfolgreiche Gespräche zu führen und in Konfliktsituationen zu guten Lösungen zu gelangen.
In einem ersten Teil werden den Teilnehmern Methoden an die Hand gegeben, um im Einzel- und Gruppengespräch mit Studierenden (Seminar, Sprechstunde etc.) klar, verständlich, authentisch und stimmig aufzutreten. Inhalte sind u.a. Techniken der Gesprächsführung sowie Bewusstsein und Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens.
Der zweite Teil widmet sich dem Konfliktmanagement. Hochschulalltag findet stets im Spannungsfeld zwischen Forschung, Lehre, Finanzierung, Universität, Studenten und zunehmend auch Wirtschaft statt. Konflikte sind hier vorprogrammiert und gehören zum Berufsalltag. Die Teilnehmer lernen Konflikte bereits in der frühen Entstehung zu identifizieren und lernen, aufbauend auf den ersten Teil, Interventionen und Techniken zur Konfliktvermeidung bzw. -lösung. Eine enge Verknüpfung aus Theorie und Praxis sorgen für eine fundierte und ganzheitliche Vermittlung von Skills der Kommunikation und Konfliktlösung. Anhand von Praxisfällen wird das Gelernte unmittelbar angewendet und der Wissens- und Umsetzungstransfer gefördert.
Lernziele:
  • Am Ende des Workshops kennen Sie Ihren eigenen Kommunikationsstil und können situativ gut mit anderen Stilen kommunizieren. Sie wissen mehr über die verschiedenen Konfliktarten und wie sie diese deeskalieren können. Konfliktstufen helfen Ihnen zu erkennen, wo Sie sich gerade in Ihrem Konflikt befinden und was dann hilft.
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)