Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Lehrportfolio - Konzept und Lehr-Philosophie

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Kontext und Relevanz
  • Forschungstätigkeit kann durch Veröffentlichungen und Projekte belegt werden. Analog bietet sich für die Dokumentation und Qualitätssicherung der Lehre das "Lehrportfolio" als Ergänzung zu einer "Lehrprobe" an. Das Lehrportfolio ist eine Sammelmappe, in der Dokumente zur eigenen Lehrtätigkeit, deren Vorbereitung und Reflexion, aber auch (z.B. studentische) Fremdbeurteilungen gesammelt und verarbeitet werden. Es ist eine funktionsfähige Grundlage, um die intensivere Beschäftigung mit Lehrproblemen sowie Lehrtätigkeit zu dokumentieren und sich selbst evaluieren. Ein Lehrportfolio kann für Bewerbungen im Bildungsbereich verwendet werden. Es wird für eine Professur bereits in verschiedenen Bundesländern verlangt.
Angebot und Lernziel
  • In diesem Workshop erarbeiten wir anhand meist englischsprachiger Literatur, was in ein Lehrportfolio gehört und wie es für die Außendarstellung (kein Bewerbungstraining!) aufbereitet wird. Außerdem beschäftigen wir uns mit einer Interpretation der Inhalte (Lehrphilosophien und ihre Umsetzung in die Lehrtätigkeit) und möglichen Bewertungskriterien für die Bestandteile eines Lehrportfolios, um für Berufungsverfahren Aussagen zu generieren. Der Workshop richtet sich sowohl an Lehrende, die ein Gespür für ein Lehrportfolio entwickeln wollen, als auch an diejenigen, die Lehrportfolios lesen und beurteilen sollen, z.B. Mitglieder von Berufungskommissionen. Es wird ein Kriterienkatalog für die Bewertung und den Vergleich von Lehrportfolios entwickelt.
Inhalte und Fragen
  • Wie ist ein Lehrportfolio definiert? Welche Ziele verfolgt es?
  • Welche Bestandteile sind essentiell? Welche Form und welchen Umfang sollte es aufweisen?
  • Was sagt ein Lehrportfolio zu Lehrerfahrung und -kompetenz des Lehrenden aus?
  • Wie kann ein Lehrportfolio bewertet und mit anderen Lehrportfolios verglichen werden?
Voraussetzungen und Methoden
  • Wir bitten Sie, vorliegende eigene (und ggf. andere anonymisierte) Lehrportfolios (den eigentlichen Konzept-Text sowie Anhang, d.h. Übersicht zu durchgeführten Lehrveranstaltungen/Seminaren, Faltblätter/Ankündigungen, Evaluationsergebnisse, didaktische Veröffentlichungen, besuchte didaktisch-pädagogische Weiterbildung etc.) und erste eigene Notizen in Dateien zusammenzustellen. Mit dem eigenen Notebook können Einzelschritte im Workshop individuell bearbeitet und in Arbeitsgruppen besprochen werden.
 
Dauer
1,00 Tage