Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Wie ticke ich als Lehrende(r)? Lehrpersönlichkeit, Rollenverständnis & Rollenhandeln in herausfordernden Lehrsituationen

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
In der Diskussion über "gute Lehre" wird den Lehrenden eine wichtige Rolle beim Gelingen von Lehr-/Lernprozessen zugeschrieben. Zu Recht! Ist doch die Entwicklung eines klaren Lehr-/Lernkonzeptes und dessen eigenverantwortliche Umsetzung ein anspruchsvolles Unterfangen. Wird hierbei zwar innerhalb der Zielgruppe der Studierenden unterschiedlichen Lerntypen zunehmend Rechnung getragen, wird den Lehrenden selbst - erstaunlicherweise - eine vergleichbar differenzierte Aufmerksamkeit (noch) nicht zuteil.
An dieser Stelle setzt der Workshop an, indem er die individuelle Ausprägung von Lehrpersönlichkeiten und den sich daraus entfaltenden individuellen Lehrstil in den Blick nimmt.
Grundlage hierfür bilden zwei Überzeugungen:
  • Es gibt unterschiedliche, gleichwertige Ausprägungen von Lehrpersönlichkeiten und Lehrstilen.
  • Je klarer sich Lehrende über ihr Rollenverständnis und ihre Haltungen sind, desto einfacher lassen sich Herausforderungen in der Lehre auf eine subjektiv stimmige Weise meistern.
Der Workshop richtet sich an Lehrende aller Fachrichtungen wie auch an Hochschulprofessionelle. Ziel ist es, mit Hilfe von Selbstreflexionsfragen und Übungen einen maßgeschneiderten Starter Kit zusammenzustellen. Mit diesem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • ihr Rollenverständnis als Lehrpersönlichkeit geklärt,
  • ihre Ressourcen für die Entfaltung eines eigenen Lehrstils ermittelt und
  • Anregungen für das subjektiv stimmige Meistern herausfordernder Lehrsituationen bekommen.
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)