Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Haus- und Abschlussarbeiten fair und effizient korrigieren

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Wissenschaftliche Haus- und Abschlussarbeiten sind eine der wichtigsten Prüfungsformen an der Hochschule. Die Qualität studentischer Arbeiten entspricht aber leider oft nicht den Erwartungen der Lehrenden. Das liegt manchmal daran, dass die intendierten Lernergebnisse nicht transparent genug vermittelt werden und die Studierenden die an sie gestellten Anforderungen nicht hinreichend erkennen. So wird die Korrektur vieler Arbeiten zu einer zeitraubenden und nervenzehrenden Angelegenheit. Der Workshop stellt deshalb zum einen die gelungene Betreuung von Abschlussarbeiten und zum anderen die effektive Korrektur solcher Arbeiten in den Mittelpunkt.
Abschlussarbeiten und zum anderen die effektive Korrektur solcher Arbeiten in den Mittelpunkt. Zunächst geht es darum die eigenen Erwartungen an diese Prüfungsform zu hinterfragen und zu reflektieren, inwieweit diese den Studierenden transparent vermittelt werden sowie inwieweit die intendierten Lernergebnisse mit den Zielen der Prüfung übereinstimmen. Es werden Methoden vorgestellt, um die Anfertigung von Haus- und Abschlussarbeiten ressourcensparend und sinnvoll zu begleiten sowie Korrekturverfahren angeleitet, um die Korrekturphasen zu beschleunigen. Schließlich werden individuelle Strategien entwickelt, die erarbeiteten didaktischen Instrumente nachhaltig im Lehrprozess zu implementieren.
Inhalt in Stichpunkten
  • Etablierung eines effektiven Betreuungsprozesses
  • Strategien zur Intervention bei auftretenden Schwierigkeiten in der Erstellungsphase von Abschlussarbeiten
  • Methoden zur sinnvollen Begleitung von Haus- und Abschlussarbeiten
  • Verfahren zur beschleunigten Korrekturphase
Lernziele und Kompetenzen
Die Teilnehmenden sind nach Abschluss des Seminars in der Lage …
  • die intendierten Lernergebnisse im Hinblick auf die geforderte Prüfungsform passgenau zu formulieren.
  • objektive und valide Beurteilungsmaßstäbe zu operationalisieren.
  • wissenschaftliche Arbeiten effektiv zu korrigieren
  • hilfreiches Feedback zu formulieren und den Betreuungsprozess gut zu begleiten.
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)