Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Prüfungsrecht und Rechtsfragen der Hochschullehre

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Mit der Veranstaltung erhalten Sie einen breiten Zugang zunächst zum hochschulspezifischen Prüfungsrecht und zu weiteren, relevanten Rechtsfragen für die Hochschullehre.
Am ersten Veranstaltungstag bietet Ihnen der Referent Grundlegendes zum Prüfungsrecht, stellt die Hierarchie und Bedeutung der unterschiedlichen Rechtsquellen für das Prüfungsrecht und die beteiligten Gremien und Rollen im Prüfungsverfahren dar, erläutert die inhaltlichen Anforderungen des Rechts an die Bewertung einer Prüfungsleistung und die Kontrolldichte hierzu, bespricht das wesentliche Verfahrensrecht und die daraus sich ergebenden Fehlerquellen und erörtert die Folgewirkung von Fehlern einschließlich der Folgefragen zu Rechtsbehelfen gegen Prüfungsentscheidungen und zur Auswirkung nicht bestandener Prüfungen für den weiteren Hochschulbildungsweg. In diesem Rahmen lassen sich viele aktuell bedeutsame Fragen aufgreifen, etwa zur Zulässigkeit von elektronischen Prüfungen oder zum Umgang mit Plagiaten. Dabei werden auch verschiedene Perspektiven - von Prüfern, Verantwortlichen im Prüfungsausschuss, Studierenden, der Hochschule und den Gerichten - aufgegriffen.
Am zweiten, halben Veranstaltungstag werden für verschiedene weitere Themengebiete der Hochschullehre blockweise rechtliche Leitlinien dargestellt, etwa zu den Fragen Plagiate und Schutz wissenschaftlicher Leistungen, Datenschutz, Lehrverpflichtung/Lehrermäßigung und Ausstattung. Besonderes Anliegen ist jeweils, Ihre individuellen Fragestellungen aufzugreifen und Sie so in der Handhabe Ihrer Dienstpflichten sicherer zu machen.
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)