Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Study Skills in Einführungsveranstaltungen explizit fördern: Lernvideos als Tool für die eigene Lehre nutzen

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Der Übergang von der Schule zur Hochschule ist für viele Studierende nicht leicht. Das an Hochschulen geforderte Selbstmanagement, also Aufgaben selbst zu planen und zu organisieren sowie ausdauernd auf langfristige Ziele hinzuarbeiten, ist eine große Herausforderung für viele Studienanfänger*innen. Aus der Schule sind viele gewöhnt, große Aufgaben in bewältigbare Arbeitspakete vorstrukturiert zu bekommen. Eigenverantwortung für Studienerfolg und -organisation zu übernehmen ist daher für viele Studienanfänger*innen ungewohnt. Hierzu gehört auch der effektive Einsatz von Lerntechniken und ein Verständnis darüber, was das eigene Lernen erleichtert, und die eigene Motivation aufrechterhält. Aber auch die Kommunikation mit Kommiliton*innen oder Dozent*innen, die ersten Referate und Schreibaufgaben sind für viele Studierende eine Herausforderung.
Um Studienanfänger*innen den Einstieg in ein aktives und selbstgesteuertes Studium zu erleichtern, lohnt es sich, diese Kompetenzen gerade in der Studieneingangsphase gezielt in den Blick zu nehmen und speziell zu fördern. Die Abteilung Schlüsselkompetenzen und Hochschuldidaktik hat im Rahmen eines Projektes zum Studienstart in Kooperation mit sechs Pilotfächern der Universität Heidelberg ein Online-Angebot mit Aufgaben und Lernvideos zur Förderung folgender, gerade zum Studienstart relevante, Kompetenzen entwickelt: Eigenverantwortlich und Motiviert Studieren, Zeitmanagement, Lernen Lernen, Soziale Kompetenzen und Wissenschaftliches Schreiben.
In diesem Seminar stellen wir Ihnen das Online-Angebot vor, und gemeinsam in der Gruppe planen Sie, wie Sie das gesamte Angebot, oder einzelne Bausteine, zielführend in Ihrer Lehrveranstaltung einsetzen können. Dabei reflektieren wir Vor- und Nachteile verschiedener Blended-Learning Szenarien, wie den Einsatz der Materialien als reine Selbstlerntools, als Ergänzung zu Ihrer Lehrveranstaltung mit Diskussion der begleitenden Aufgaben, als Flipped Classroom oder als Grundlage für begleitende Tutorien.
Alle Teilnehmer*innen erhalten nach dem Kurs die Materialien zur Nachnutzung in ihren Lehrveranstaltungen als Moodle Musterkurs.
Lehrende der Universität Heidelberg können Projekte, in denen Sie Lehrveranstaltungen unter Einsatz dieser Online-Materialien planen, als Modul III Projekte einreichen.
Lernziele:
Am Ende des Kurses können Sie
  • Benennen, welche Kompetenzen in Ihrer Disziplin für ein erfolgreiches Studium zu Studienbeginn besonders relevant sind.
  • Einsatzszenarien für die Online-Aufgaben und Lernvideos für Ihre eigene Lehrveranstaltung entwerfen.
Lehr-Lernaktivitäten:
  • Theoretischer Input
  • Gruppendiskussionen
  • Arbeit am Online Kurs in Moodle
Voraussetzungen:
  • Modul I sollte abgeschlossen sein
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)