Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Diskussionen anregen und moderieren

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Ziel guter Lehre ist, Denk- und Lernprozesse bei den Studierenden zu initiieren. Dabei kommt den Lehrenden die Rolle zu, Aktivierung zu fördern und inhaltlich zu strukturieren. In diesem Workshop werden Elemente der Moderation vorgestellt und in die eigene Lehre transferiert. Dabei geht es um Anlässe für Moderationen im Rahmen von Lehrgesprächen und Diskussionen.
Im Workshop werden die Grundlagen der Moderation vorgestellt und auf verschiedene Moderationssettings übertragen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Lehrgesprächen und Diskussionen: Lehrgespräche eher als aktivierendes Element integriert in Phasen der Wissensvermittlung (z.B. in Vorlesungen) verstanden, während Diskussionen vor allem in ihrer Funktion nach Vorträgen, Textarbeiten oder Referaten betrachtet werden.
Ziel des Workshops ist es, Lehrgespräche und Diskussionen in der eigenen Lehre initiieren und strukturieren zu können sowie Methoden und Gesprächsstrategien einsetzen zu können, die zur Aktivierung und Ergebnissicherung beitragen.
In der Veranstaltung erhalten die Teilnehmenden, die Möglichkeit Moderations- und Gesprächsführungsstrategien zu trainieren und diese in die eigene Lehre zu transferieren, wobei die Beteiligung, Strukturierung, Visualisierung und Ergebnissicherung wichtige Aspekte darstellen.
 
Dauer
2,00 Tage (16 AE)