course.alt.type_seminar  Didaktische Reduktion – Wege zum Wesentlichen

  Description   Appointments   Back  
 
„Es wird doch alles gebraucht!“ Dieser Stoßseufzer von Lehrenden ist verständlich. Doch ist „Alles“ in der Lehre ausreichend vermittelbar? Wieviel muss und kann von Studierenden nachhaltig in Handeln überführt werden?
Die didaktische Reduktion bietet Wege, Relevanz aus Fachwissen zu filtern und aufzubereiten. So erreicht man Lernziele, bzw. sichert den benötigten Kompetenzerwerb der Studierenden.
Ziele:
Sie eignen sich Strategien, Methoden und modulare Weitergabeformate für die didaktische Reduktion an. Damit können Sie in Ihrem Fach Stofffülle und Komplexität zielführend (Lernziele, Kompetenzerwerb) reduzieren.
Durch den kontinuierlichen Austausch mit Teilnehmenden aus anderen Fachkulturen im Seminar reflektieren Sie Ihre Lehre im Hinblick auf die Nutzung der didaktischen Reduktion.
Inhalte:
Kritisches und wesentliches Fachwissen
  • auswählen (u.a. Prioritäten- und Argumente-Check), strukturieren,
  • ausreichend korrekt vereinfachen (u.a. Vereinfachungsreihen, exemplarische Beispiele als inhaltlich tiefe Vermittlung)
  • anschaulich aufbereiten (u.a. Aufmerksamkeits- und Wahrnehmungsgesetze für die visuelle Aufbereitung, Wissenslandkarten, Quick Reference Cards).
 
Hinweise
05.05.2022 (9 – 17 Uhr), synchron online mit Zoom
06.05 - 30.05.2022: asynchrone Selbstlernphase (Bearbeitungszeit ca. 180 min)
31.05.2022 (14 – 18 Uhr), synchron online mit Zoom
  • Der Kostenbeitrag beträgt 50 Euro.
 
Dauer
2.00 Days (16 AE)