course.alt.type_seminar  Rechtspopulismus/-extremismus in Wissenschaft und Lehre

  Beschreibung   Termine   Zurück  
 
Ziel des Workshops ist es, sich die Komplexität rechtspopulistischer und rechtsextremer Phänomene im Hochschulalltag zu erschließen und lösungsorientiert Handlungsmöglichkeiten für die Hochschullehre zu erarbeiten.
Programm des Workshops:
  • das Feld eines organisierten wissenschaftsbezogenen Rechtspopulismus/-extremismus bestimmen: Akteur:innen, Institutionen, Publikationsorgane
  • Fälle rechtspopulistischer/-extremer Studierender und Lehrender und mögliche Umgangsweisen mit diesen diskutieren
  • sich beraten, wie rechtspopulistische/-extreme Einstellungen in der Lehre irritiert und reflektierbar gemacht werden können
Im Anschluss an einen Input durch die Workshopleitung liegt der Schwerpunkt des Austausches auf der Arbeit an Fällen aus dem akademischen Feld. Über eine Vorab-Abfrage wird die Möglichkeit eröffnet, Fälle der Workshop-Teilnehmer*innen (ggf. auch in anonymisierter Form) im Workshop zum Thema zu machen. Der Workshop dient auch der Einübung in die kollegiale Fallberatung.
 
Hinweise
  • 26.01.2024 in Präsenz
 
Dauer
1,00 Tage (8 AE)