Reguläres Training; Präsenz-, Klassenraumtraining, Seminar, Workshop  Hochdeutsch in der Hochschullehre

  Beschreibung   Termine   Zurück  
Kurzbeschreibung
Dialekte und Akzente können die Kommunikation erleichtern und Brücken bauen. Sind die Gesprächsteilnehmer jedoch national oder global zusammengewürfelt, kann ein starker Dialekt oder Akzent die Verständigung stören. Im beruflichen Alltag ist es wichtig, sich auf einer neutralen Sprachebene zu treffen, um von allen verstanden zu werden. Wer deutlich spricht wirkt seriös, urteilssicher und fachkundig. In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten Aussprachestandards des Deutschen kennen. Sie erlernen das „Hochdeutsche“ als eine eigene (zusätzliche) Sprache. Es geht also nicht darum, den Dialekt oder Akzent „abzutrainieren“, sondern die individuelle Varianz zu erhöhen. Wir gehen der Frage nach, wo Ihre persönlichen Abweichungen des Standarddeutschen sind. Wir erarbeiten ein spezifisches Übungsprogramm, anhand dessen Sie im Alltag ihre sprecherische Kompetenz erhöhen können.
 
Zielgruppe
Dieser Kurs richtet sich an Lehrende in der Wissenschaft.
 
Inhalt
  • Wie wirkt mein Dialekt/ Akzent auf andere?
  • Welche Regeln gibt es in der deutschen Standardlautung? Wo schlage ich die Aussprache von „Huawei“ nach? Wie lese ich das?
  • Welche Übungen brauche ich persönlich?
  • Wie deutlich muss ich eigentlich sprechen? Welche Endungen kann ich weglassen?
  • Wie kann ich trotzdem authentisch/ natürlich sprechen?
  • Wie machen das die Profisprecher und Profisprecherinnen?
 
Hinweise
Der Online-Workshop findet am Dienstag, 09.11.2021 von 09.00 - 17:00 Uhr statt.
--------------------
Der Workshop ist auf das HD-Zertifikat im Umfang von 8 AE im Modul II, Themenbereich 4 anrechenbar.
--------------------
Referentin: Wiebke Eckstein
 
Preis
25,00 EUR
 
Dauer
1,00 Tage